Initiative Pro-Eichelberg

Aus aktuellem Anlass:

Gemeinderat gibt Pläne für

das Baugebiet auf

Am 19. Juni 2018 fand eine Ratssitzung zum Baugebiet am Eichelberg statt. In einem Sachstandsbericht erläuterte Bürgermeister Müller die neuesten Berechnungen sowie eine Kostenübersicht für das geplante Baugebiet 'Waldstraße II'.
Grundlage waren die Berechnungen der Ingenieurbüros Teambau aus Bad Bergzabern, sowie der Firma Dilger aus Dahn. Die Berechnungen der Ingenieurbüros decken sich im Wesentlichen mit den Einschätzungen der Initiative.
Zwar würden die Kosten für ein Abwasserpumpwerk sowie für eine Gabonienwand von bis zu vier Metern Höhe im Bereich Eichelbergstraße 37-47 von der Verbandsgemeinde übernommen, aber trotzdem fallen noch Erschließungskosten von knapp 100 Euro pro Quadratmeter Bauland an.

In der anschließenden Diskussion äußerten sich mehrere Ratsmitglieder gegen die Fortführung des Baugebietes. Die Kosten für junge Familien, für welche das Baugebiet eigentlich bestimmt war, seien einfach zu hoch.

Bürgermeister Müller schlug dem Rat vor, die Verwaltung solle eine entsprechende Beschlussvorlage zur Stilllegung des Baugebietes erstellen, die der Rat dann in der ersten Sitzung nach der Sommerpause beschließen kann.

Bei der darauf folgenden Abstimmung stimmte der Gemeinderat diesem Vorschlag geschlossen zu.

Die Initiative Pro-Eichelberg begrüßt diesen Beschluss außerordentlich und bedankt sich hiermit beim Gemeinderat sowie auch bei den Bürgern von Busenberg für die breite Unterstützung.
Nach dem offiziellen Beschluss des Rates werden wir diese Webseite schließen.

21025 Personen haben diese Webseite besucht. (Stand 20.11.2018)
Webseite begonnen am 20.11.15 
 
 




   
  Initiative Pro-Eichelberg
Eichelbergstraße
76891 Busenberg
   
  -:-  
E-Mail Kontakt
Besucherzähler: 021472